Kulinarisches Gastspiel im Dstrikt Steakhouse

Dienstag, Januar 14th, 2020

Max Stiegl ist zwischen 29.01. und 29.02. Gastkoch im The Ritz-Carlton, Vienna.

Der burgenländische Haubenkoch Max Stiegl bringt die Signature Dishes seiner „Gut Purbach“- Küche nach Wien ins The Ritz-Carlton und bekocht zwischen 29.01. und 29.02.2020 zusammen mit dem Team um Executive Chef Stephan Zuber die Abendgäste des Dstrikt Steakhouse.

„Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“ Mit diesem Zitat von Henry Ford beschreibt Sternekoch Stiegl seine anstehende Gastspielzeit im Dstrikt Steakhouse des The Ritz-Carlton, Vienna. Der gebürtige Slowene kocht er in Burgenland, in seinem Restaurant „Gut Purbach“, seit über zehn Jahren nach der Überzeugung, dass es kein schlechtes Teil vom Tier gibt, sondern nur eine unpassende Zubereitung.

Highlight der Karte

Das Menü für das Dstrikt Steakhouse beinhaltet Klassiker aus seiner „Gut Purbach“- Küche. Bei der Weinauswahl vertraut Stiegl auf das Wissen der Sommelière Sindy Kretschmer. Als besonderes Highlight der Karte gilt laut Aussendung das „Huhn in der Blase“(Vorbestellung notwendig): Das Gericht geht auf einen der buchstäblich „größten“ Köche aller Zeiten zurück: Fernand Point. Der zwei Meter große Koch, dessen Bauch den Spitznamen „Magnum“ trug, gilt als Vater der Nouvelle Cuisine. Er entwickelte die spezielle Gartechnik in den 1930er Jahren in seinem Restaurant „Le Pyramide“ im französischen Vienne, wo das „Huhn in der Blase“ noch heute auf der Karte steht. Von dort aus fand es seinen Weg ins „Gut Purbach“ und wird nun ab dem 29. Jänner 2020 auch im Dstrikt auf Vorbestellung erhältlich sein.

© The Ritz-Carlton, Vienna

Kulinarik im The Ritz-Carlton, Vienna

Zuber ist seit Februar 2019 für die gesamte Kulinarik im The Ritz-Carlton, Vienna verantwortlich. Der Steirer schätzt Stiegl als jemanden, der mit seinem Stil festgeschriebene Regeln bricht, zum Nachdenken anregt und die Menschen dazu inspiriert, Neues zu schaffen. Stiegl, der Patron des „Gut Purbach“, hat bereits mehrere Bücher über seine Küchenphilosophie geschrieben. Nicht nur beim Tier geht es ihm darum, aus dem Vorhandenen möglichst viel zu machen, auch seine Vorratskammer bestimmt den Speiseplan. Beim Projekt „Smart Kitchen“ der Stadt Wien unterrichtet er zudem regelmäßig junge Köche im ressourcenschonenden und nachhaltigen Umgang mit Kochzutaten.

Ab Ende Jänner kocht Stiegl von Montag bis Freitag, immer abends ab 18.00 Uhr. Die Prime Cuts des Dstrikt Steakhouse, die im Original Josper-Holzkohle Grillofen  gegrillt werden, stehen weiterhin auf der Karte.

Filed under Jetset&Gourmet Posted By E. Mucha Post has No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.