© Cartier

Klare und präzise Linien sind das Markenzeichen von Cartier, eine der wenigen Maisons mit der besonderen Fähigkeit, Schmuck- und Uhrenkollektionen zu kreieren, die zu Legenden werden. Tank, Trinity, Juste Un Clou, Santos, Love, Panthère und Ballon Bleu: Die unverwechselbaren Designs beruhen auf vier großen gestalterischen Prinzipien: Reinheit der Linie, Präzision der Form, Perfektion der Proportionen und edle Details. Cartiers Ansinnen, das Objekt auf seine reinste Ausdrucksform zu reduzieren – die Struktur. Sofort erfassbar und verständlich. Dieses fast schon obsessive Streben nach reduzierter Einfachheit diktiert Merkmale, die auf den ersten Blick erkennbar sind. Und dies setzt echtes Können voraus.

© Cartier

Die Präzision der Form erfordert zuerst das Erforschen kreativer und deseigntechnischer Möglichkeiten. Was kann aus einem Quadrat entstehen? Aus einem Kreis, einem Oval oder einem Rechteck? In den Kreativstudios von Cartier werden bei jeder einzelnen Form die Wirkung von Symmetrie, Parallelität oder Asymmetrie ausgelotet.

© Cartier

Die Perfektion der Proportionen drückt sich sowohl im präzisen Gleichgewicht zwischen Linien und Formen als auch zwischen Volumen und Harmonien aus, die sich daraus ergeben. Ob Proportionen perfekt sind, erkennt man erst dann, wenn ein Schmuckstück getragen wird. Denn an der Art und Weise, wie es sich in seine natürliche Umgebung einfügt, lässt sich die wahre Bedeutung der Proportionen ermessen. Das präzise Wissen darüber ermöglicht Cartier, die Proportionen der Objekte im Laufe der Zeit und im Einklang mit der jeweiligen Epoche zu überarbeiten, ohne sie zu verfälschen.

© Cartier

Edle Details ergeben sich intuitiv. Ein Juwelier erkennt die Schönheit dort, wo sie ist. Er wagt es, das zu offenbaren, was andere nicht sehen. Details müssen Sinn ergeben und dürfen weder ohne Grund noch künstlich dargestellt werden. Je edler die Details, desto wertvoller ist ein Schmuckstück.

© Cartier

Meisterhafte Designs garantieren, dass die Entwürfe nicht nur perfekt in die Gegenwart passen, sondern bereits jetzt einen Platz in der Zukunft einnehmen. Modern oder mit Vintage-Charakter – Cartier Ikonen überdauern die Epochen – als zeitlose, unvergängliche und unverzichtbare Lieblingsstücke. Sie alle verbindet die besondere Fähigkeit, sich immer wieder neu zu erfinden und über Generationen hinweg zu begeistern. Weil ihr kreatives Potenzial unerschöpflich ist, gelingt es Cartier, mit der Zeit zu gehen. Als kulturelles Erbe und emotionales Vermächtnis bergen diese Objekte Erinnerungen. Die Bindung des Trägers an ein Schmuckstück von Cartier wächst mit der Zeit. Ein starkes Gefühl, das mit den Werten in Verbindung gebracht wird, für die sie stehen.

© Cartier