Die Maison Piaget wird weltweit als wahrer Pionier der Armbanduhren- und Schmuckbranche gefeiert – aus gutem Grund, denn beispielloses handwerkliches und technisches Können und eine überragende Kunstfertigkeit gingen hier schon immer Hand in Hand. Noch heute folgt man in der Maison dem Credo des Enkels des Firmengründers, Valentin Piaget, der stets versuchte „zu tun, was nie zuvor getan wurde“. Das Vermächtnis, nach dem Herausragenden zu streben, wird in der Maison hochgehalten und drückt sich in einer kunstvollen Melange aus Tradition und Avantgarde aus.

DAS BLISSFUL LIGHTS SET

DAS BLAZING NIGHT SET

©Piaget

Für das „Blazing Night“-Collier wurden zwölf wundervolle Rubine aus Mosambik und Thailand strahlenförmig arrangiert. Ihr birnenförmiger Schliff erinnert an den anmutigen Bogen der Laternen, die in den Abendhimmel schweben, und die lebhaften Rotnuancen spiegeln die Leidenschaft der unter ihnen Feiernden wider. Das reflektierende Strahlendesign wird bei der prächtigen Manschettenuhr weitergeführt, einem erstklassigen Beispiel dafür, wie die Maison Piaget sowohl in technischer als auch ästhetischer Hinsicht brilliert.

©Piaget

Hinzu kommen ein Ring und eine markante asymmetrische Ohrmanschette. Alle Schmuckstücke des „Blazing Night“-Sets sind virtuos gearbeitete Einzelstücke und bilden als solche eine Klasse für sich. Die für das Set erforderlichen Rubine zu beschaffen, hat mehrere Jahre in Anspruch genommen. Sie repräsentieren die bestmögliche Balance zwischen natürlicher, nicht durch Erhitzen manipulierter roter Farbe und Augenreinheit, ganz wie es den hohen Piaget-Standards entspricht.

©Piaget

DAS MAGICAL AURORA SET

Die Schmuckstücke des „Magical Aurora“-Sets wirken, als seien sie von der Energie dieses Himmelspektakels aufgeladen und setzen dem Lichterglanz von oben ihre ganz eigenen Leuchteffekte entgegen. Jedes Schmuckstück in diesem Set ist ein Unikat.

©Piaget

Als Herzstück des Colliers fungiert ein herrlicher 16,84-karätiger kolumbianischer Smaragd, ein ausgesprochen seltener Kristall der Stufe „Ultra-Clean“, der wie eine Hommage an das natürliche Lichterschauspiel schimmert und tanzt, womit er der Leuchtkraft und Lebhaftigkeit seines Vorbilds in nichts nachsteht. Bei den erlesensten Farbedelsteinen ist es oft die Herkunft, die über die Schönheit entscheidet. Dies gilt insbesondere für Smaragde, und seit im frühen 16. Jahrhundert die ersten Exemplare in Kolumbien entdeckt wurden, werden sie für ihre außergewöhnliche Farbe gepriesen.

©Piaget

DAS GLOAMING ILLUMINATIONS SET

Das Farbenspiel am Abendhimmel will nicht enden. Rosa, lila und blaue Bonbonnuancen wirbeln in einem atemberaubenden Tanz am Firmament und lassen die Herzen der Piaget Society höherschlagen. Die Familie der Saphire gehört zu den Edelsteinen, die eine besonders breite Farbpalette aufweisen – Saphire gibt es in nahezu jeder Farbe, die man sich vorstellen kann.

©Piaget

Die Kaskade aus 27 Saphiren, die das Collier ziert, weist eine einzigartige Zusammenstellung natürlicher, fein abgestufter Farbnuancen auf. Es dauerte über zwei Jahre, Saphire von herausragender Qualität in den entsprechenden Größen und Schattierungen zu finden. Auch drei höchst seltene „Padparadscha“-Steine in begehrten Lachsrosa- und Sonnenuntergangstönen, bei denen Rosa und Orange makellos ineinander übergehen, sind dabei.

©Piaget

Die Zusammenstellung unterschiedlich geschliffener und gefasster Steine in Pastelltönen bei dem Collier und den Ohrringen, zwei einzigartigen Schmuckstücken, sorgt für einen ebenso subtilen wie verführerischen

©Piaget