© Tiffany & Co.

Tiffany & Co. steht für absoluten Luxus und Innovation. Nun festigt das Unternehmen seine Führungsrolle bei der Rückverfolgbarkeit und hebt die Transparenz auf ein neues Niveau.

Viele Tiffany-Diamanten beginnen ihre Reise als Rohstein. Sie werden ausschließlich von vertrauenswürdigen Lieferanten erworben und in Ländern wie Australien, Botswana, Kanada, Namibia, Russland oder Südafrika abgebaut. Unsichere Gebiete wie Simbawe oder Angola sind ausgeschlossen.

© Tiffany & Co.

Den Kunden wird zu jedem einzeln registrierten Dia manten Auskunft darüber gegeben, aus welchem Land oder welcher Region er stammt. Zusätzlich wird offengelegt, an welchem der firmeneigenen Standorte Schliff, Polierung, Graduierung, Qualitätssicherung und Schmuckfassung erfolgten. Tiffany ist somit das erste Unternehmen der Branche, das alle Phasen der handwerklichen Verarbeitung seiner Diamanten preisgibt und somit eine vollständige geografische Transparenz gewährleistet.

© Tiffany & Co.

In der heutigen Welt, in der wir uns zunehmend Gedanken über die Auswirkungen unserer Lebensweise machen,interessieren wir uns immer mehr dafür, woher die von uns gekauften Artikel stammen: Wer sie geschaffen hat und welche ökologischen und sozialen Aspekte damit verbunden sind. Tiffany & Co. kommt diesem Wunsch jetzt nach und legt die Herkunft jedes einzelnen Diamanten offen. Tiffany-Diamanten strahlen eine außergewöhnliche Schönheit aus. Bevor ein Stein es jedoch in die be- gehrte blaue Box schafft, muss er zunächst viele verschiedene Stationen durchleben.

© Tiffany & Co.

Bei der Herstellung der Tiffany-Schmuckstücke arbeitet das Unternehmen daran, bei jedem Schritt nicht nur seine qualitativ hochwertige Kunstfertigkeit, sondern auch verantwortungsbewusstes Handeln unter Beweis zu stellen. In eigenen Tiffany-Werkstätten in Mauritius, Botswana, Vietnam, Kambodscha sowie in Belgien werden die Diamanten geschliffen und poliert. Danach wird im Netzwerk der eigenen gemmologischen Labors sorgfältig bewertet, ob jeder Stein die in New York festgelegten Anforderungen einer hochklassigen Graduierung erfüllt. Bevor ein Schmuckstück bereit für den Verkauf ist, wird schließlich ein Großteil der Diamanten in den Tiffany-Werkstätten in den USA gefasst. Dazu passt ein Diamantenfasser jeden Diamanten in eine individuell gefertigte Fassung ein, was großes handwerkliches Geschick erfordert.