Alles Walzer mit HUMANIC

Der traditionelle Aufruf zum Abschluss der feierlichen Opernball-Eröffnung lud alle Gäste des 64. Wiener Opernballs auf das berühmte Parkett, um ein paar Takte Walzer zu tanzen. Exakt zeitgleich um 23 Uhr hieß es am Balkon rechts oben “Damenwahl und alles HUMANIC”.

Die schillernde Ballkollektion von HUMANIC glänzte am roten Teppich ebenso wie auf der Tanzfläche. Auf bequemen Pumps von Peter Kaiser, Lazzarini, Högl und Co. schwebten die Tänzerinnen übers Parkett.

© Andreas Tischler

Auch heuer zählten die HUMANIC Opernball-Ballerinas wieder zu den begehrtesten und wohl nützlichsten Ballspenden des Abends. Auch wenn die Damen den Gang über die Feststiege und die ersten Tänze in ihren eigenen luxuriösen Ballschuhen absolvierten – das Gefühl in flache Ballerinas schlüpfen zu dürfen, ist mit nichts zu vergleichen und zauberte selbst der High Heels-erprobtesten Dame ein glückliches Lächeln ins Gesicht.

© Andreas Tischler

© Andreas Tischler

 

Denn nahe der schicken Schwarzen Kameel Bar im dritten Stock, warteten 2000 limitierte Ballerinas in goldschimmerndem Design auf die weiblichen Ballgäste. Die gute Nachricht von oben verbreitete sich wie eine Lauffeuer durch die Gänge und Logen.

 

Und ob Debütantinnen, VIP-Logengäste oder prominente Künstlerinnen wie die ersten Solotänzerinnen Maria Yakovleva und Rebecca Horner, Schauspielerinnen Maxi Blaha, Sandra Cervik, Maria Happel und Nina Proll, Designerin Michel Mayer, Model Anna Huber, Opernsängerin Sorjana Kuschpler u.v.m. – alle stellten sich geduldig bei HUMANIC an.

 

© Andreas Tischler

 

Ahhs und Ohhs der Begeisterung klangen durch die Opernsäle. Der Clou daran: die eigenen Ballschuhe konnten bequem in der schwarzen Shoebag verstaut werden und so stand einer rauschenden, durchtanzen Ballnacht nicht mehr im Wege. Kein Wunder, dass HUMANIC zum beliebtesten Begleiter des Balls avancierte und sogar so manchem männlichen Kavalier die Show stahl …

© Andreas Tischler

© Andreas Tischler

© Andreas Tischler

 

Und in den flachen HUMANIC Opernball-Ballerinas tanzte sich selbst die Maskenball-Quadrille um 4 Uhr früh noch unbeschwert.